WM 2019: Simon Rösner so weit wie nie!

Erst im Halbfinale gestoppt! Simon Rösner (Paderborner SC) unterliegt erst Ali Farag erst im Halbfinale.  Chicago, 02.03.2019. Simon Rösner (WRL 5) unterlag erst im Halbfinale bei den mit insgesamt 1.000.000 US-Dollar dotierten Einzel-Weltmeisterschaften (23. Februar bis 2. März) gegen Ali Farag (EGY, WRL 1, beide Paderborner SC) in drei Sätzen mit 2:11, 9:11, 4:11 in rund 46 Minuten.      Bild Rösner: PSA World Tour

Der deutsche Nationalspieler (Paderborner SC) ist der erste deutsche Spieler, der das Halbfinale bei einer Einzel-WM erreichte. Ali Farag trifft im ägyptischen Finale auf Tarek Momen (WRL 3, Sportwerk Hamburg), der seinen Landsmann Mohamed Elshorbagy (WRL 2, Black&White RC Worms) in fünf Sätzen im anderen Halbfinale besiegte. Im Einzel-WM-Finale der Damen stehen die Ägypterinnen Nour El Tayeb (WRL 3, Paderborner SC) und Nour El Sherbini (WRL 2).
“Ein sehr gutes Turnier für Simon geht heute im Halbfinale der Einzel-WM zu Ende. Simon hat damit deutsche Squashgeschichte geschrieben, indem er als erster Deutscher überhaupt im Halbfinale einer Einzel-WM stand. … Das war Squash vom anderen Stern heute. Simon hat alles reingehauen und wir haben auch versucht die Taktik im Spielverlauf anzupassen, um den Rhythmus von Ali zu brechen, doch Ali hatte immer eine passende Antwort. Ali gewinnt hochverdient”, kommentiert Bundestrainer Oliver Pettke. Wir gratulieren Simon zu diesem Super-Ergebnis! Bravo!!!
Alle aktuellen Ergebnisse der Einzel-WM gibt es auf der Seite der Professional Squash Association (PSA) hier.  (Lennard Jessen/NRW-Red. UTh)

Share it
Menü