Neujahrsgrüße von der Squashjugend

Liebe Squasher,

im Namen des Jugendvorstandes des Landesverandes wünsche ich euch allen ganz herzlich ein frohes neues Jahr!

Wir blicken zurück auf in Jahr, dass wir uns völlig anders vorgestellt hatten. Für die Kinder und Jugendlichen ist dieses Jahr sportlich besonders schwierig verlaufen, da viele wichtige Wettbewerbe nicht stattfinden können. Der Zahn der Zeit nagt aber leider weiter, für viele wird es durch Altersklassenwechsel oder sogar den Sprung in die Damen/Herren keine Nachholung des Verpassten geben können. Dennoch blicken wir auch auf ein Jahr zurück, dass uns trotz aller Widrigkeiten vieles gelehrt hat. Mich persönlich hat beeindruckt, wie motiviert unsere Nachwuchsspieler sind. Als die Absage der DJEM in Duisburg per Umfrage zur Diskussion stand, war der Konsens der Spieler: Lieber mit Einschränkungen Squash spielen, als gar nicht! Selbst ohne Zuschauer, ohne große Siegesfeiern, ohne das soziale Miteinander wollten sie einfach spielen. Darüber haben wir uns sehr gefreut, denn es zeigt eindrucksvoll, was unser Sport für den Nachwuchs bedeutet. Das stimmt doch mal zuversichtlich!
So gut es ging haben wir das Jahr über trainiert, seit dem November-Lockdown sogar über Zoom. Ich finde es schön, dass ihr euch offen gegenüber diesen neuen Methoden gezeigt habt, vor allem unsere Weihnachtsfeier hat viel Spaß gemacht!

Ein großes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle an alle Eltern, Trainer, Vorstandskollegen und alle weiteren engagierten Squasher richten:
Hendrik Vössing, danke für die Arbeit mit den Spielern, für neue Ideen, wie Zoom-Training!
Volker Igelbrink, danke für die unermüdliche Arbeit im Jugendvorstand und im Verein, für den dauerhaften Einsatz für die jungen Squasher!
Stefan Schweizer, danke für die Unterstützung im Jugendvorstand, für die Organisation der Ligen und Turniere!
Rainer Westphal, danke für die häufigen Nachtschichten und besonders für die aufwändige Planung der DJEM!

Danke an den DSQV und die dortigen Verantwortlichen für die schwierige Arbeit in der Pandemie.
Danke an Präsident Udo Thäsler und das Präsidium des Landesverbandes für die Unterstützung bei Großprojekten wie der DJEM und dem EJO.
Danke an den Landessportbund NRW für finanzielle und organisatorische Unterstützung.

Ein großes Danke an alle engagierten Eltern, Trainer und Helfer in den Vereinen, ohne die der Sport nicht zu denken wäre!

Und zuletzt ein Dankeschön an alle Spielerinnen und Spieler, hoffentlich können wir nächstes Jahr wieder so Squash spielen wie früher!

 

Liebe Squashfreunde, bei allen Schwierigkeiten, die diese Zeiten mit sich bringen: Lasst uns 2021 zuversichtlich entgegen blicken und den Wiedereinstieg in den Spielbetrieb als Chance nutzen, weiter nach vorne zu kommen. Wir vom Jugendvorstand freuen uns schon auf euch!

Ein frohes neues Jahr und viel Spaß und Erfolg für euren Weg wünscht euch

Christoph Bluhm
VP Jugend SLV NRW

und der Jugendvorstand:
Rainer Westphal, Volker Igelbrink, Stefan Schweizer
Angelina Rodday und Paul Ecker

Share it
Menü