Das NRW-Team und die Betreuer bei der DJEM 2021 in Dresden

 

Der NRW-Kader war am Wochenende auf Reisen: Bei den 43. DSMP/DSQV Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften 2021 stellte der SLV NRW mit über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die größte Mannschaft aller Verbände!

In 10 Feldern (U19, U17, U15, U13, U11, jeweils Mädchen und Jungen) wurden die diesjährigen deutschen Meister ermittelt. In gleich 4 Kategorien konnten sich Athleten aus NRW durchsetzen:

Oleksii Bielikov (rechts) bei seinem Finalspiel der DJEM 2021

Den Anfang machte Oleksii Bielikov (SRC Duisburg) bei den Jungen U13: Er konnte einen frühen Rückstand im Finale mit großem Einsatz und beeindruckender mentaler Stärke wieder aufholen und gewann am Ende 3:1 gegen Mika Leuschner-Schalude aus Baden-Würtemberg.

 

 

Lea Murrizi (rechts) gegen Yasmin Cherian (links) – Finale MU17 DJEM 2021

Wenige Stunden später verbuchte Lea Murrizi (Paderborner SC, MU17) ebenfalls einen 3:1 Finalsieg gegen ihre Herausforderin Yasmin Cherian (Team Cadillac Eschweiler). Lea startete hoch überlegen mit 11:4 und 11:2 in die Partie, verlor aber beim 9:11 im dritten Satz ein wenig ihrer Sicherheit. Yasmin kam zwar besser ins Spiel, aber Lea setzte sich im entscheidenden vierten Satz mit 11:8 durch und holte einen großen Erfolg nach Paderborn.

 

 

Fabian Igelbrink (links) gegen Dennis Welte (rechts) – Finale JU17 DJEM 2021

Ein weiteres NRW-internes Finale gab es bei den Jungen U17: Dennis Welte vom Paderborner SC und Fabian Igelbrink vom SC Hasbergen (Vizemeister U17 des Vorjahres) standen sich in der Neuauflage des Finales der letzten NRW-Rangliste am 31.10. gegenüber. Ihre letzte Begegnung bot spannendes Squash auf höchstem Niveau und endete knapp 3:2 für Fabian. Die hohen Erwartungen der Zuschauer wurden erneut nicht enttäuscht: In einem schön anzusehenden Spiel erkämpften beide Spieler sich 2 Satzgewinne, bevor Dennis Welte sich im letzten Satz mit 11:6 den Titel sicherte. Damit gehen gleich 2 Titel an Athlet*innen aus Paderborn!

 

Jan Wipperfürth (links) beim Finale JU19 der DJEM 2021

Ein ganz besonderes Finale spielte Jan Wipperfürth (RSB in Rheydt) bei den Jungen U19: Die DJEM 2021 ist Jans letztes Jugendturnier, denn am Finaltag feierte er seinen 19. Geburtstag und damit seinen Abschied aus der Jugendabteilung des SLV NRW. Das wahrscheinlich schönste Geburtstagsgeschenk machte er sich dann auch selbst: Er besiegte Laszlo Godde souverän mit 3:0 und verteidigte damit seinen Meistertitel aus der letzten Saison! Ein perfekter Abschluss einer erfolgreichen Junioren-Laufbahn! Wir dürfen gespannt sein, was Jan im Herrenbereich alles erreichen kann. Haltet die Augen auf, er wird es weit bringen!

An dieser Stelle möchte ich als Jugendwart ganz ganz herzlich allen Spielerinnen und Spielern, allen Eltern und Betreuern (sowohl den Anwesenden in Dresden als auch den helfenden Händen in den Vereinen) und besonders unserem Trainerstab danken!

Landestrainer Hendrik Vössing und sein Team (Kim Rieck, Volker Igelbrink und Felix Göbel) wurden in Dresden von vielen engagierten Eltern unterstützt, ohne die ein Turnier mit so vielen Teilnehmern so weit von NRW entfernt niemals möglich wäre.

Danke auch an Stefan Schweizer und Rainer Westphal, die im Jugendvorstand wahnsinnig viel Zeit in die Organisation von Turnieren und Training für die Kaderspieler stecken.

Ich bin stolz auf das Erreichte und freue mich, in den nächsten Jahren noch weiter darauf aufzubauen!!

Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß am Squash!

Christoph Bluhm – NRW-Jugendwart

Share it
Menü