Tag 1 in Hasbergen: Gleich 3 Spieler aus NRW im Halbfinale!

Die NRW-Squashelite schlägt sich bei den Hasberger-Patria Open 2021 der Hitze zum Trotz hervorragend!
Beim ersten von zwei anstehenden PSA-Events in unserem Bundesland sind heute 9 Athleten von NRW-Vereinen an den Start gegangen.

André Igelbrink (vorne) mit vollem Einsatz gegen Tobias Weggen! Bild: Jens Herzberg

An Position 1 gesetzt kam Nationalspieler Tobias Weggen vom Paderborner SC als Favorit nach Hasbergen. Direkt in der ersten Runde musste er gegen Lokalmatador André Igelbrink vom Gastgeber SC Hasbergen mehr arbeiten, als er sich wahrscheinlich erhofft hatte: Erst im 5. Satz musste sich André nach großem Kampf geschlagen geben. Im Viertelfinale siegte Tobias 3:0 über Felix Göbel vom 1. Bremer SC und stand damit als erster Halbfinalist fest.
Am morgigen Sonntag muss er sich gegen NRW-Landestrainer Hendrik Vössing behaupten, welcher nach einem ungefährdeten 3:0 über Youssef Elgammal im Viertelfinale auf seinen hochmotivierten Kader-Schützling Fabian Igelbrink traf. Fabian tat es seinem Bruder gleich und kämpfte sich gegen einen favorisierten Gegner super ins Spiel. Mit 11:9, 11:9, 8:11 und 11:9 siegte Hendrik am Ende nur knapp.

Als dritter Vertreter aus Nordrhein-Westfalen steht Jan Wipperfürth vom RSB in Rheydt im Halbfinale. Der amtierende deutsche Meister U19 setzte sich in Runde 1 gegen Marko Kruse (SC Turnhalle Niederrhein) und im Viertelfinale gegen seinen Rheydter Teamkollegen Simon Wolter mit jeweils 3:0 durch.
Er trifft damit auf den an Position 2 gesetzten Julius Benthin, welcher gegen Nico Wilhelms und Florian Stöger zwei deutliche 3:0 Erfolge verbuchte.
Beide Spieler gehen damit ohne Satzverlust mit vollen Kräften in die Begegnung, es wird spannend!

Alle Ergebnisse inklusive Live-Score für die Platzierungsspiele gibt es auf dsqv.turnier.de

Vielen Dank an den Ausrichter, SC Hasbergen!
Schön, dass ihr dieses erste Turnier seit langem möglich gemacht habt.
Danke auch an Jens Herzberg für die Bilder!
Wir vom SLV drücken allen Spielern die Daumen für ihre Platzierungsspiele.

 

Share it
Menü